Die Deutsch-Baltische Handelskammer

Drei Länder. Ein Partner.

Die Deutsch-Baltische Handelskammer in Estland, Lettland, Litauen (AHK Baltische Staaten) ist seit mehr als zwei Jahrzehnten der erste Ansprechpartner deutscher Unternehmen in den baltischen Ländern. Mit ihren mehr als 430 Mitgliedsunternehmen bietet sie hervorragende Netzwerkmöglichkeiten und fundierte Kenntnisse zu den Märkten des Baltikums. Sie ist Plattform für direkte Unternehmenskontakte und bietet Unternehmen vielseitige Dienstleistungen sowie umfassende Informationen. Daneben vertritt die AHK aktiv die Interessen ihrer Mitgliedsunternehmen gegenüber Regierungen und Behörden. Die AHK ist Ihr Partner auf den baltischen Märkten und weltweit.

Drei Funktionen

AHKs vereinen drei Funktionen an ihren Standorten. Sie sind:

  1. die offizielle Vertretung der Deutschen Wirtschaft vor Ort im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland,
  2. eine Mitgliederorganisation, die ihren Mitgliedsunternehmen Gewicht und Stimme verleiht, wenn sie gegenüber Politik, Wirtschaft und Verwaltung zur Förderung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen auftritt, und
  3. ein Dienstleister für Unternehmen, der unter der Servicemarke „DEinternational“ Unternehmen bei ihrer außenwirtschaftlichen Geschäftstätigkeit unterstützt.

Weltweit bestens vernetzt

An 130 Standorten in 90 Ländern weltweit bieten Deutsche Auslandshandelskammern (AHKs) ihre Erfahrungen, Verbindungen und Dienstleistungen deutschen wie ausländischen Unternehmen an. AHKs sind in allen Ländern vertreten, die für die deutsche Wirtschaft von besonderem Interesse sind.

In Deutschland zu Haus

In Deutschland stehen die AHKs in engem Kontakt mit dem Netzwerk der deutschen Industrie- und Handelskammern (IHKs). IHKs und AHKs unterstützen gemeinsam die deutschen Unternehmen beim Auf- und Ausbau ihrer Wirtschaftsbeziehungen mit dem Ausland. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) vereint die IHKs und AHKs unter einem Dach und ist mit der Koordination und Betreung des AHK-Netzwerks beauftragt. Dank der engen Zusammenarbeit mit den deutschen Wirtschaftsverbänden sind die AHKs darüber hinaus unternehmens- und marktnah vernetzt.

Die AHKs werden anteilig vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert (Beschluss des Deutschen Bundestages).