Preis der Deutschen Wirtschaft in Litauen 2016

Stimmen Sie jetzt für Ihren Favoriten ab!

 

Zur Abstimmung

Der internationale Wettbewerb stellt immer höhere Anforderungen an die Qualität der Mitarbeiter. Auch der Arbeitsmarkt hat sich rasant verändert. Unternehmen stehen vor Herausforderungen im Bereich der Mitarbeiterqualifizierung, -gewinnung und -bindung. Klassische Arbeits- und Qualifizierungsmodelle werden zunehmend hinterfragt und durch neue Methoden ersetzt, um auch weiterhin innovativ und konkurrenzfähig bleiben zu können.

Aus diesem Grund steht der Preis der Deutschen Wirtschaft in Litauen 2016 unter dem Motto „Unsere Mitarbeiter – Unser Erfolg“.

Ziel und Intention

Der Preis der Deutschen Wirtschaft 2016 würdigt kleine und mittelständische Unternehmen, die ihre Erfolge maßgeblich durch eine gezielte Förderung und Bindung ihrer Mitarbeiter erzielen. Dies umso mehr, wenn der innovative Ansatz in einem internationalen Wettbewerbsumfeld geschieht. Von Vorteil ist es dabei, wenn die baltischen Unternehmen ihren Fokus (auch) auf den deutschen Markt legen oder mit deutschen Partnern kooperieren.

Beispiele für auszeichnungsfähige Aktivitäten sind etwa:

  • Aktive Nutzung bzw. Neuentwicklung moderner Fortbildungs- und Schulungsmaßnahmen (insb. im Kontext des internationalen Wettbewerbs)
  • Entwicklung und Umsetzung kreativer Konzepte zur Schaffung einer größeren Arbeitgeberattraktivität und damit einer erfolgreichen Mitarbeitergewinnung
  • Entwicklung und Umsetzung moderner Qualifizierungsangebote/Schulungen
  • Bereitstellung attraktiver Maßnahmen und Angeboten des Arbeitgebers  zur Mitarbeitermotivation
  • Erarbeitung und Darstellung von Karriereperspektiven im eigenen Unternehmen
  • Mitwirkung an Initiativen für eine stärker unternehmens- und praxisbezogene berufliche Ausbildung
  • eine enge Einbindung des Unternehmen in das lokale soziale Umfeld und ein aktives gesellschaftliches Engagement

Teilnahme- voraussetzungen und Bewerbungs- anforderungen

Das Unternehmen muss in Litauen registriert und bereits im Markt aktiv sein. 

Die Ausschreibung wendet sich dabei vorrangig an kleine und mittelständische Unternehmen.

Die Bewerbungsunterlagen können Sie auf dieser Seite downloaden. Sie müssen bis zum 15. April 2016 bei der AHK eingereicht werden (Kontaktangaben auf dieser Seite). 

Die feierliche Preisverleihung findet am 9. Juni 2016 in Vilnius statt.

Der Preis

Die Auszeichnung umfasst eine repräsentative Glastrophäe und ein Preisgeld in Höhe von 5.000,- EUR – zu nutzen wahlweise in Form einer Dienstleistung der AHK oder der anteiligen Finanzierung einer Aktivität zur nachhaltigen Mitarbeiterentwicklung (z.B. Schulung etc., bevorzugt in Deutschland oder mit Deutschlandbezug).

Zusätzlich erhalten der Preisträger sowie die weiteren Finalisten eine einjährige kostenfreie Mitgliedschaft bei der AHK und werden öffentlichkeitswirksam im Rahmen und im Vorfeld der Verleihung vorgestellt.

Schirmherrschaft

Schirmherrin des Preises der Deutschen Wirtschaft in Litauen 2016 ist die deutsche Botschafterin in Litauen, Ihre Exzellenz Jutta Schmitz.

Die Jury

Die Jury ist mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik besetzt. Nach einer ersten Bewertung der schriftlichen Bewerbungen behält sich die Jury vor, die Unternehmen zu besuchen, um einen persönlichen und unmittelbaren Eindruck zu gewinnen.

Ansprechpartner

Simona Gailiū
Tel.: +370 5 263 9116
Fax: +370 5 213 1013
simona.gailiute(at)ahk-balt.org

Hauptsponsoren

Sponsoren

Partner

Mediapartner