Air Baltic fliegt im Sommer häufiger nach Tallinn

Die lettische Fluggesellschaft Air Baltic erhöht seine Frequenz auf der Strecke Tallinn-Berlin. Mit dem Sommerflugplan 2019 wird die Airline vier Mal wöchentlich die Verbindungen zwischen der estnischen und deutschen Hauptstadt anbieten. Dabei sollen ab Juni Maschinen vom Typ Airbus A220-300 auf der Route eingesetzt werden, wie die Fluggesellschaft im April mitteilte. Im Winter wird Air Baltic zudem eine neue saisonale Verbindung nach Salzburg aufnehmen. Erstmals angeboten werden soll sie am 21. Dezember 2019.

Air Baltic hat im ersten Quartal 2019 über 110 000 Passagiere auf Direktflügen von Tallinn zu zwölf Zielen befördert - rund ein Drittel (32 Prozent) mehr im Vergleich zum Vorjahr. Im März nahm die Airline damit, nach eigenen Angaben, die erste Position am Flughafen von Estlands Hauptstadt ein.

Im Jahr 2018 hat die lettische Airline 447.000 estnische Passagiere befördert, was einem Anstieg von 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Damit ist Tallinn für die Fluggesellschaft aktuell der größte Markt nach Riga.

Auch insgesamt setzte Air Baltic sein Wachstum fort: Erstmals in der Unternehmensgeschichte erzielte die Airline im vergangenen Jahr einen Umsatz von 400 Millionen Euro. Der Gewinn erhöhte sich dabei um mehr als 40 Prozent gegenüber 2017 auf 5,4 Millionen Euro.

"Air Baltic spielt eine wichtige Rolle für den Flugverkehr vom und in das Baltikum“, betonte Air Baltic-Chef Martin Gauss. "Unser Ziel ist es, die Marktführerposition im Baltikum weiter auszubauen und zusätzliche Verbindungen zwischen dem Baltikum und dem Rest der Welt zu schaffen.“

 

Zurück