Bessere Stimmung unter ausländischen Investoren in Lettland

Die Stimmung von ausländischen Investoren in Lettland hat sich 2017 verbessert. Dies geht aus einem Bericht des Foreign Investors' Council in Latvia (FICIL) hervor. Demnach bewerteten die 42 befragten ausländischer Investoren die Attraktivität Lettlands mit 2,5 von 5 möglichen Punkten - ein Plus von 0,5 Punkten gegenüber dem Vorjahr.

Positiver als 2016 eingeschätzt wurde dabei die verbesserte Kommunikation der Regierung, deren Bemühungen, das Investitionsklima zu verbessern, mit 2,9 Punkten (2016: 2,3 Punkten) bewertet wurde. Auch die geopolitische Lage besorgt die Investoren weniger als noch in den Vorjahen.

Als Hauptproblemfelder werden weiterhin die demografische Entwicklung und der Arbeitskräftemangel gesehen. Kritisch beurteilten die Unternehmer auch die Reformen im Gesundheitssystem und im Steuerbereich. Für verbesserungsfähig gehalten wird zudem die Effizienz im Justizwesen.

Im vergangenen Jahr stieg der Bestand an ausländischen Direktinvestitionen in Lettland deutlich an. Nach FICIL-Angaben wurden insgesamt 710 Millionen Euro investiert - das sind fünfmal mehr als noch 2016.

Links:

- Bericht: http://www.ficil.lv/wp-content/uploads/2017/04/Ficil_Sentiment_Index_2017_report.pdf

Zurück