Doing Business: Baltische Staaten in Top 20 im Weltbank-Ranking zur Wirtschaftsfreundlichkeit

Wie leicht ist es, in einem Land unternehmerisch tätig zu sein und Geschäfte zu machen? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Weltbank jährlich in einem Ranking.

Im aktuellen Doing Business-Report 2020 liegen die baltischen Staaten dabei allesamt unter den 20 am besten bewerteten Volkswirtschaften - und damit auch vor Deutschland.

Litauen erzielte im innerbaltischen Vergleich wie im Vorjahr die beste Platzierung und verbesserte sich um drei Plätze auf den 11. Rang. Estland dagegen rutschte um zwei Plätze auf den 18. Rang und liegt damit direkt vor Lettland, das wie 2019 auf den 19. Rang kommt. Deutschland kletterte um zwei Positionen auf den 22. Rang.

Angeführt wird die Rangliste von Neuseeland vor Singapur und Hongkong. Dahinter liegt Dänemark als bestes europäisches Land auf Rang 4. Das Schlusslicht bildet wie in den Vorjahren Somalia.

Die Weltbank vergleicht im Doing-Business-Report 190 Länder anhand von elf Kriterien. Darunter sind etwa die Möglichkeiten zur Unternehmensgründung, der Kreditbeschaffung, dem grenzüberschreitenden Handel und der Besteuerung.

Hier gelangen Sie zum Doing Business-Report 2020.

Zurück