Konjunkturexperten und Mittelständler erwarten anhaltenden Aufschwung

Mit der deutschen Konjunktur wird es nach Einschätzung von Wirtschaftsexperten auch 2018 kräftig bergauf gehen. Sollte sich an den jetzigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nichts grundlegend ändern, werde Europas größte Volkswirtschaft im kommenden Jahr mehr als zwei Prozent wachsen. Angesichts dieser Entwicklung komme es auch zu einem weiterem starken Rückgang der Arbeitslosigkeit, prognostizierten von der Deutschen Presse-Agentur befragte Konjunkturforscher und Volkswirte deutscher Großbanken.

Nicht allzu kritisch wird die derzeitige politische Hängepartie in Berlin sehen. Die sich hinziehende Unsicherheit über den künftigen Regierung und deren Kurs wird von den Experten noch verhältnismäßig gelassen beurteilt. Der Grund: Die deutsche Wirtschaft sei derzeit so gut aufgestellt wie seit vielen Jahren nicht mehr, betonten sie nahezu übereinstimmend.

Auch die Wirtschaft selbst blickt zuversichtlich auf das neue Jahr. Nach einer Umfrage des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) erwarten vier von fünf mittelständischen Betrieben (79 Prozent) in Deutschland einen anhaltenden Aufschwung. Ende 2016 blickten nur 62 Prozent so optimistisch in das kommende Jahr. Ihre derzeitige Geschäftslage schätzen 95 Prozent der befragten Betriebe als befriedigend oder besser ein.

Mit Blick auf die Regierungsbildung lehnten 70 Prozent der Mittelständler eine Wiederauflage der Großen Koalition aus CDU/CSU und SPD ab. Bei einer Neuwahl würden diese Unternehmer eine schwarz-gelbe Bundesregierung bevorzugen, wie die Umfrage ergab.

Zurück