Mittweida wird Büro in Estland eröffnen

Mittweida inmitten des „Silicon Valley“ von Estland: Mit der Eröffnung eines neuen Kontaktbüros in Tallinn will sich die Region Mittweida im Baltikum vorstellen und in Sachen Digitalisierung von den Esten lernen.

Der Mietvertrag für die Räumlichkeiten im Gewerbepark Ülemiste City sei nach einem Bericht der Freien Presse bereits unterschrieben. Nun werde an einem Konzept für die Ausgestaltung des Büros gefeilt, in dem die Stadt, Hochschule und Volksbank der sächsische Hochschulstadt auch mit Unternehmen zusammenarbeiten wollen.

"Wir können von den Esten lernen", sagte Mittweidas Oberbürgermeister Ralf Schreiber der Freien Presse. Der CDU-Politiker erhofft sich von der Kooperation mit dem nördlichsten Baltenstaat, dass Industriepartnerschaften entstehen. Zugleich sollen in Mittweida bestimmte Verwaltungsbereiche besser digital abgebildet werden.

Intensiviert werden sollen die Kontakte auch durch die gegenseitigen Besuche. Für Anfang September hatte sich eine Delegation aus Estland in Mittweida angekündigt. Ein Gegenbesuch sei für Oktober geplant, schreibt das Blatt.

 

 

Zurück