Veriff gewinnt den Deutsch-Estnischen Wirtschaftspreis 2019

Der Gewinner des Deutsch-Estnischen Wirtschaftspreises 2019 steht fest: Veriff konnte sich den begehrten Titel „Fintech des Jahres“ sichern. Veriff ist ein globales Online-Verfizierungsunternehmen, das Unternehmen sowie die Online-Identität ihrer Kunden vor Betrügern schützt.

Die diesjährige Preisverleihung des Deutsch-Estnischen Wirtschaftspreises fand im Rahmen der Feier zum 25jährigen Jubiläum der Deutsch-Baltischen Handelskammer in Estland statt. Neben dem heißbegehrten Titel „Fintech des Jahres“ wurden des Weiteren der „Exporteur des Jahres“ sowie das „Mitglied des Jahres“ bestimmt.

Die fünf Finalisten des Deutsch-Estnischen Wirtschaftspreises wurden im Vorfeld von einer Jury ausgewählt, um im Rahmen der Veranstaltung ihr Unternehmen zu präsentieren. Die hohe Qualität aller Pitches zeigte wieder einmal, dass sowohl die baltischen Staaten als auch Deutschland im Bereich der Startups viel zu bieten haben. Veriff konnte sich nach Abschluss des Online-, Jury- und Publikumsvotings gegen die vier weiteren Finalisten durchsetzen und sich den Titel sichern.

Die weiteren Finalisten waren: Admiral Markets Group AS, AlphaBlues, Bondora und EstateGuru OÜ.

Auch sie gingen nicht leer aus: der Veranstaltungspartner PIRATEx ermöglicht allen Finalisten die Teilnahme am PIRATE Summit im Juni 2020. Veriff durfte sich neben der Trophäe auch über die Teilnahme am viermonatigen Accelerator Programm in der Werkbank 32, dem Business-Inkubator und Accelerator der Volksbank Mittweida, freuen.

Der Titel „Mitglied des Jahres“ wurde an ein Unternehmen verliehen, dass sich im letzten Jahr mit viel Engagement hervorgehoben hat: Kaeser Kompressorid. Als „Exporteur des Jahres“ wurde Kuehne+Nagel ausgezeichnet – 28 Millionen Euro Exportzuwachs und mehr als 400 Mitarbeiter sicherten dem Unternehmen den Titel. Beide Sieger dürfen sich neben der Trophäe über jeweils acht Eintrittskarten für das AHK Oktoberfest in Estland am 09. Oktober 2020 freuen.

Zurück