Sep 05

Baltic Networking Day

Estland, Lettland, Litauen treten weiter verstärkt auf den Plan deutscher Unternehmen und setzen ihre Erfolgsstory auf dem europäischen Binnenmarkt fort. In diesem Jahr feiern die drei Länder den 100. Geburtstag ihrer Unabhängigkeit bzw. im Fall Litauens der Wiedererlangung staatlicher Souveränität im Jahr 1918. Die drei baltischen Botschaften und die Deutsch-Baltische Handelskammer luden das baltische Network sowie Unternehmer zur Hundertjahrfeier am 5. September 2018 in das Haus der Wirtschaft in Berlin ein. Um die 100 Teilnehmer konnten sich auf diesem besonderen Event bezüglich der Zukunft der Wirtschaftsbeziehungen zwischen dem Baltikum und Deutschland austauschen. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Dr. Volker Treier, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des DIHK und Thomas Schöllkopf, Präsident der Deutsch-Baltischen Handelskammer.

Zur aktuellen Entwicklung der baltischen Staaten gab es ein Panel unter der Moderation von Florian Schröder, CEO der Deutsch-Baltischen Handelskammer. Teilnehmer waren Mart Laanemäe, Botschafter Estlands, Inga Skujiņa, Botschafterin Lettlands und Darius Jonas Semaška, Botschafter Litauens. Der Keynote-Beitrag stammte von Arūnas Dzikas, Vertreter des Einzelhandelsgiganten Lidl. Der riesige Erfolg des Lebensmitteleinzelhändlers ist beachtlich: in Litauen schaffte es Lidl zum erstem Mal in seiner Geschichte innerhalb des ersten Jahres nach Geschäftsstart gewinngebend zu werden. Herr Dzikas informierte das Publikum über weitere Vorhaben des Unternehmens in Lettland und Estland. In beiden Ländern werden noch dieses Jahr 100 Millionen Euro investiert. Das zweite Panel wurde unter der Überschrift „Success Stories“ von Lars Gutheil, stellvertretender CEO der Deutsch-Baltischen Handelskammer, moderiert. Panelteilnehmer waren die Vertreter dreier baltischer Unternehmen: Mantas Mikuckas, Gründer und COO von Vinted, Jānis Rocēns, Präsident von SWH Sets, Lettland und Endrik Eller, Country Manager von Mooncascade, Estland.