Mai 17 bis Mai 18

Delegationsreise: Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz wird das Geschäftsleben der Zukunft in immer mehr Bereichen prägen: Vom autonomen Fahren bis zu intelligenten Bezahlsystemen, von automatisierten Dienstleistungen bis zu komplett neuen Geschäftsmodellen treten Maschinen und Algorithmen neben den Menschen.

Die exklusive Geschäftsreise „Künstliche Intelligenz (AI)“ der Deutsch-Baltischen Handelskammer (AHK) vom 17. bis 18. Mai 2018 führt die Teilnehmer zu den Topadressen deutscher AI-Forschung und –anwendung. Die Gruppe reist in das Cyber Valley Baden-Württemberg, Europas modernstes Forschungscluster für künstliche Intelligenz. Dort besucht sie das Tübingen Cyber Valley/Tübingen Universität , den de:hub für Angewandte Künstliche Intelligenz sowie das Forschungsteam der Daimler AG. Qymatix betätigt sich im Bereich von Marketing und Vertrieb mit ihrem intelligenten, cloudbasierten Customer Relationship Management System. Die Reise ist verbunden mit dem Besuch eines süddeutschen Weingutes, wo die Gruppe am Abend gemeinsam die Eindrücke ausklingen lässt und die Teilnehmer die Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen nutzen kann.

 

Das Programm im Überblick:

• Besuch des de:hub für Angewandte Künstliche Intelligenz in Karlsruhe: Karlsruhe ist deutschlandweit der bekannteste Standort für die Entwicklung und Anwendung künstlicher Intelligenz. Dort ballt sich internationale Spitzenforschung wie das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung und das DIZ Digitales Innovationszentrum. Im Rahmen unserer Geschäftsreise werden die Teilnehmer den Digital Hub besuchen, ein Netzwerk, das die Aktivitäten auf dem Gebiet künstlicher Intelligenz bündelt.

• Das Tübingen Cyber Valley, dessen Teil die UNI Tübingen ist, vereint die führenden Institutionen im Themenfeld Künstliche Intelligenz. Die UNI Tübingen forscht u.a. in den Bereichen Robotik, Haptik, Mensch-Maschine-Interaktion und Maschinelles Lernen und ist Teil des Cyber Valley, eines erst im vergangenen Jahr gegründeten deutschen Top-Clusters für Künstliche Intelligenz. In der Forschungsoffensive Cyber Valley schließen sich, gefördert vom Land Baden-Württemberg, das Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme mit seinen beiden Standorten in Tübingen und Stuttgart, die Universität Tübingen und die Universität Stuttgart mit sieben Partnern aus der Industrie zusammen: Amazon, der BMW AG, der Daimler AG, IAV GmbH, der Porsche AG, der Robert Bosch GmbH und der ZF Friedrichshafen AG.

• Besuch der Daimler AG in Stuttgart: In Stuttgart befindet sich das Herz des Automobilkonzerns. Dort wird auch intensiv im Bereich der Künstlichen Intelligenz und seinen Möglichkeiten für die Mobilität der Zukunft geforscht. Der Besuch bietet Einblicke in die Zukunft der Automotive-Branche. Daimler ist ebenfalls Teil des Cyber Valley.

• Besuch bei Qymatix in Karlsruhe: Qymatix betätigt sich im Bereich von Marketing und Vertrieb mit ihrem intelligenten, cloudbasierten Customer Relationship Management System. Damit lassen sich intelligente Verkaufsplanungsfunktionen und Analytics, wie die Predictive Sales und Pipeline Analysen, nutzen. 

 

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Änderungen sind vorbehalten.

Die Deutsch-Baltische Handelskammer freut sich auf Ihre Anmeldung und Teilnahme an der Geschäftsreise!

 

 

 

Zurück zur Liste