Jan 21

German-Baltic Digital Summit 2019

Der erste German-Baltic Digital Summit 2019 in Düsseldorf bringt erstmals Unternehmen und Verwaltungen sowohl aus Deutschland, als auch aus den baltischen Staaten in einer internationalen Konferenz zusammen. Gemeinsam wollen wir aktuelle Entwicklungen, Chancen und Projekte besprechen.

Veranstaltungsort

Rheinterrasse Düsseldorf

Joseph-Beuys-Ufer 33
40479 Düsseldorf
Germany

Details
Veranstaltungsbeginn
21.01.2019 | 12:00
Veranstaltungsende
21.01.2019 | 18:30
Preis
Kostenlos
©

Die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen gelten als europäische Vorzeigenationen in Sachen Digitalisierung: mit 5G-Netzen, flächendeckendem Breitband, umfassenden Online-Verwaltungsleistungen und einer Startup-Szene, die Namen wie Skype, Transferwise und Starship Technologies hervorgebracht hat. Die flächenmäßig kleinen baltischen Länder sind ideale digitale Testlabore für eGovernment, IT-Sicherheit, X-Road, Blockchain und viele weitere digitale Lösungen. Deutschen Unternehmen bieten sich dort beste Geschäftschancen.

Aus diesem Grund dient der German-Baltic Digital Summit der Vermittlung von Kontakten und dem Networking zwischen Unternehmensvertretern aus Bereichen wie ICT Lösungen, Software, eGovernment, Cyber Security, Smart City/Smart Grids, Logistiklösungen und Industry 4.0/IoT. Es bietet sich die Gelegenheit vom Digital Wonderland der baltischen Staaten zu lernen und innovative baltische Partner zu finden.

  • Keynote Speaker des Summits wird Ahti Heinla, Mitbegründer von Skype sowie Mitbegründer, Geschäftsführer und CTO von Starship Technologies. Sein Beitrag wird sich um die Erfolgsgeschichte der estnischen Innovation Skype und künftige Projekte drehen.
  • Daran schließt sich die erste IT-Podiumsdiskussion zum Thema „Digital Administration & eGovernment – What Future Approach is realistic?“ an. Die zweite IT-Podiumsrunde beleuchtet die Felder Cyber-Sicherheit und Datenschutz.
  • Danach geht es in die drei parallellaufenden Deep Dives mit den Schwerpunkten eGovernment, Cyber Security und Smart Cities.

Daneben gibt es die Gelegenheit individueller Treffen mit potenziellen Geschäftspartnern aus Estland, Lettland und Litauen. Durch diese matchmaking talks  haben deutsche Unternehmen die Chance, nicht nur mehr über die baltischen Fortschritte hinsichtlich der Digitalisierung zu lernen, sondern in direkten Kontakt mit baltischen Unternehmen zu treten. 

____________________________________________________________________________________________

Wenn auch Ihr Unternehmen von einem breit gefächerten baltischen Innovationsnetzwerk im Bereich Digitalisierung profitieren soll, dann heißt es jetzt: SAVE THE DATE und besuchen Sie den ersten German-Baltic Digital Summit in Düsseldorf. Der Eintritt ist kostenlos. 
Hier geht es zur  Anmeldung für die matchmaking.
Zur Konferenzanmeldung
 gelangen Sie hier.

____________________________________________________________________________________________

 

Vorläufiges Programm: 

  • 11:00 - Start der individuellen Matchmaktings

  • 11:45 - Einlass

  • 12:00 - Registrierung und Networking Coffee 

  • 13:00 - Eröffnung und Begrüßung
    Moderator: Florian Schröder, geschäftsführender Vorstand der AHK

    Thomas Schöllkopf, Präsident der AHK, Deutschland
    Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Wirtschaftsminister NRW, Deutschland
    Andreas Schmitz, Präsident der IHK Düsseldorf, Vizepräsident der IHK NRW, Deutschland

  • 13:15 - Panel: "The Baltic Digital-Model: A way for Germany?"

    Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Wirtschaftsminister NRW, Deutschland
    Rene Tammist, Minister für Unternehmertum und Informationstechnologie Estland (tbc)
    N.N. Wirtschaftsminister Lettland (tbc)
    Elijus Čivilis, Vizewirtschaftsminister der Republik Litauen

  • 13:45 - Keynote Eye-Opener: What comes after Skype? Success story of an Estonian Innovation – and what future brings

    Ahti Heinla, Mitbegründer von Skype sowie Mitbegründer, Geschäftsführer und CTO von Starship Technologies, Estland (tbc)

  • 14:05 - IT-Podium A: "Digital Administration & E-Government – What Future Approach is realistic?"
    Moderator: Christoph Plass, UNITY AG

    Priit Alamäe, Geschäftsführer von Nortal AS, Estland
    Michael Hagedorn, Executive Vice President, Mitglied der Geschäftsleitung Business Line Government Materna, Deutschland
    Tarmo Kiivit, Partner, Helmes AS, Estland (tbc)
    Jānis Bokta, Vorstandsvorsitzender des Lettischen Staatsradio- und -fernsehzentrum, Lettland 
    Valdas Šimas, Geschäftsführer von Alna Software, e-Lithuania (IT-Cluster), Litauen

  • 14:50 - Networking Café und Market Place
    Parallel: Matchmaking-Session, Teil 1
    Parallel: Fotosession (NRW.Invest)

  • 15:20 - IT-Podium B: "Cyber Security & Data Protection: Challenges & Business Models"
    Moderator: Oliver Weimann, Ruhr Hub

    NN, G DATA Software AG, Deutschland
    Thomas Schauff, Senior Expert Public & Regulatory Affairs der Deutschen Telekom AG, Deutschland
    Dan Bogdanov, Aufsichtsratmitglied und Abteilungsleiter bei Cybernetica AS, Estland
    Andris Soroka, Miteigentümer und Geschäftsführer von Data Security Solutions, Lettland
    Paulius Nagys, Geschäftsführer bei ADEO WEB, Litauen

  • 16:05 - Round-Up

  • 16:15 - Deep Dive / Expertendialogrunde (Parallelsessions)

    Podium A: "E-Government"
    Moderator: N.N., NRW.Invest

    Taavi Einaste, Geschäftsführer von Nortal Deutschland, Estland 
    Tarmo Kiivit, Helmes AS, Estland (tbc)
    Aiga Irmeja, Geschäftsführer des Latvian IT Cluster, Lettland
    Kristina Kakalienė, Großkundenbetreuerin für Alna Software, Litauen

    Podium B: "Cyber Security"
    Moderator: Monika Gatzke, CPS.HUB NRW – Kompetenzzentrum für Cyber Physical Systems ​

    Dan Bogdanov, Aufsichtsratmitglied und Abteilungsleiter bei Cybernetica AS, Estland 
    Intars Garbovskis, Leiter Sicherheitspraxis bei Accenture Latvia, Lettland
    Viktorija Česonytė, Geschäftsentwicklungsmanager bei Voras Consulting, Litauen

    Podium C: "Smart Cities / Solutions for Cities of Tomorrow"
    Moderator: Peter Hornik, Digihub Düsseldorf/Rheinland 

    Hannes Astok, Stellvertretender Direktor, e-Governance Academy, Estland
    Dr. Jan-Fritz Rettberg, CIO und Geschäftsführer von Allianz Smart City Dortmund, Deutschland
    Ingmārs Pūķis, Vizepräsident von Latvijas Mobilais telefons, Lettland (tbc)
    Donatas Zaveckas, BTT Group, Smart City Vilnius, Litauen

  • 17:30 - B2B-Market / Networking 
    Parallel: Matchmaking-Session, Teil 2

  • 18:30 - Ende
Zurück zur Liste