Konjunkturumfrage

Umfrage 2016

Wie fühlen sich deutsche Investoren in Estland, Lettland und Litauen? Wie schätzen sie die Lage dieser Ökonomien ein? Und was erwarten sie für das Jahr 2016? Antworten gibt die Konjunkturumfrage der AHK.

Pressemitteilung

Ergebnisübersicht

Inhalt und Ziel

Die Deutsch-Baltische Handelskammer in Estland, Lettland, Litauen (AHK) führt seit über 10 Jahren regelmäßig eine Umfrage zu den Investitionsstandorten Estland, Lettland und Litauen mit dem Ziel durch, die Lage und Erwartungen der im bilateralen Geschäft mit Deutschland aktiven Unternehmen zu erfassen und die Positionen der deutschen Unternehmen in den baltischen Staaten zu bündeln und aufzubereiten.

Die jährliche Konjunkturumfrage der Deutsch-Baltischen Handelskammer gilt als wichtigstes Stimmungsbarometer für die Lage und die Erwartungen deutscher Investoren in Estland, Lettland und Litauen. 2014 wurde die Umfrage bereits zum elften Mal durchgeführt.

16 Länder im Vergleich

Die Ergebnisse der Umfrage werden auch in diesem Jahr der länderübergreifenden Auswertung der gemeinsamen Konjunkturumfrage der deutschen Auslandhandelskammern (AHKs) in Mittel- und Osteuropa zugeführt. Rund 1500 deutsche Unternehmen in 16 Ländern der Region Mittel- und Osteuropa – vom Baltikum über die Visegrad-4 bis zum westlichen Balkan – äußern sich zu ihren Konjunkturerwartungen und den Investitionsbedingungen vor Ort. Das Ergebnis ist ein spannendes aktuelles und detailliertes Bild der Stimmung unter den deutschen Investoren und eine Einschätzung der Standortqualität Mittel- und Osteuropas - sowohl der Region als auch der einzelnen Länder. 

Ansprechpartner

Annika Bostelmann

PR, Presse, Marketing, AHKbalt Aktuell

Riga, Lettland

+371 6732 0724
+371 6783 0478
E-Mail schreiben