seca eröffnet Entwicklungsstandort in Litauen

Das deutsche Unternehmen seca, Weltmarktführer für medizinische Messsysteme und Waagen, eröffnet eine Filiale in Vilnius. Seca betreibt nunmehr 15 Fillialen und der neue litauische Standort dient allein der Entwicklung von Softwarelösungen, um die digitale Transformation secas´ vom Waagenhersteller zum Software- und Systemanbieter voranzutreiben. Zunächst werden 10 IT-Spezialisten eingestellt, doch die Mitarbeiterzahl soll bis 2025 auf 25 aufgestockt werden. 

Das Hamburger IT-Team von seca ist ein fester Bestandteil der Research & Development Politik, die sich auf die Entwicklung von Firmware, Embedded Software und Integrationslösungen für die Anbindung an Krankenhausinformationssysteme konzentriert. Das Expertenteam in Vilnius wird eigenständig an einer webbasierten Softwarelösung zur Analyse medizinischer Messdaten arbeiten. Mit dieser Diagnoseunterstützung sollen in Zukunft nicht nur die Ergebnisse gemessen und automatisch dokumentiert werden, sondern auch Daten interpretiert und Verbindungen mit Hilfe der modernsten Software von seca aufgezeigt werden.

Payam Vassighi, Site Manager von seca Vilnius, sagt: „Um Teil der internationalen seca-Gruppe zu sein, müssen wir in agilen Projektteams mitwirken, um den Wandel vom Waagenhersteller zum Software- und Systemanbieter zu gestalten. Wir entwickeln Softwarelösungen der Zukunft, die die medizinische Arbeit im Alltag von Ärzten und Patienten noch zuverlässiger machen. Um unsere Ziele zu erreichen, werden wir das Team in Vilnius in den nächsten drei Jahren auf 25 Mitarbeiter erweitern. Wir suchen jetzt nach engagierten Software- und Qualitätsingenieuren, DevOps und Full-Stack-Entwicklern."

„Es ist ein globaler Trend, verschiedene Branchen und Kompetenzen bei der Entwicklung marktreifer Produkte zusammenzuführen, und Litauens Fokus sollte sich auf die Sektoren IT, Life Sciences und Medizin richten. Eine Analyse der neuen Life-Sciences-Strategie zeigt, dass das Investitionsumfeld des Landes bereits für so innovative Big Player wie seca attraktiv ist, und wenn dieses Umfeld weiter verbessert wird, werden mehr ausländische Investoren in Litauen innovative Produkte herstellen“, sagt Litauens Wirtschaftsminister Virginijus Sinkevičius.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Zurück