Nov 15

Preisverleihung: Deutsch-Litauischer Wirtschaftspreis 2018

Die Deutsch-Baltische Handelskammer (AHK) vergab 2018 zum 13. Mal den Deutsch-Litauischen Wirtschaftspreis an innovative lokale Unternehmen. Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr litauische StartUps, die sich durch ihre Leistungen besonders hervorheben. Die feierliche Preisverleihung fand am 15. November im „K29" (Konstitucijos Str. 29, Vilnius) statt. Zum "StartUp des Jahres 2918" wurde OXIPIT gewählt.

©Mindaugas Mikulenas

StartUps sind allgegenwärtig und auch in Litauen haben sie eine große wirtschaftliche Bedeutung. Deutschland ist für diese jungen Unternehmen natürlich ein attraktiver Markt, dessen Erschließung enormes Potenzial birgt. Die AHK möchte die StartUps durch den Deutsch-Litauischen Wirtschaftspreis auch in Richtung Deutschland bekannt machen und sie auf ihrem Weg unterstützen.

Doch die Vergabe des Deutsch-Litauischen Wirtschaftspreises zeichnet nicht nur das herausragendste StartUp aus, sondern war für die rund 200 Gäste auch die perfekte Gelegenheit, um Kontakte zu knüpfen. Für AHK-Mitglieder und Freunde, Politiker sowie Wirtschafts- und Medienvertreter war es ein festlicher Abend, an dem die AHK litauische und deutsche Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik zusammenbrachte, um die Geschäftsbeziehungen zwischen den beiden Ländern zu stärken. Zudem fanden die finalen Pitches der StartUps live vor Ort statt und alle Gäste konnten zum Schluss selbst mitvoten und via Smartphone für ihren Favoriten abstimmen.

Dies waren die 5 Finalisten:

Zurück zur Liste