GfK-Studie: Stationärer Einzelhandel in Litauen wächst 2019 stark

Litauens Einzelhändler können einer Studie des Marktforschungsinstituts GfK auf ein erfolgreiches Jahr hoffen. Mit einem Umsatzplus von voraussichtlich 5,9 Prozent für Litauen 2019 wird die zweitgrößte Zuwachsrate in der EU nach Rumänien (+7,0 Prozent) prognostiziert. "In dem baltischen Staat führen steigende Löhne und eine steuerliche Entlastung in diesem Jahr zu stark steigenden verfügbaren Einkommen", heißt es in der Anfang Mai veröffentlichten Studie.

Auch die beiden anderen Baltenstaaten liegen mit einem erwarteten Wachstum von 3,9 Prozent (Estland) und 4,9 Prozent (Lettland) deutlich über dem EU-Durchschnitt. Europaweit erwartet die GfK 2019 für den stationären Einzelhandel ein nominales Umsatzplus von 2,0 Prozent. Die drei Märkte verzeichneten bereits im vergangenen Jahr höhere Wachstumsrate als viele andere EU-Staaten.

Zur GfK-Studie

Zurück