Studie: Estland und Lettland mit wettbewerbsfähigsten Steuersystemen in OECD

Estland und Lettland haben einer US-Studie zufolge die wettbewerbsfähigsten Steuersysteme unter allen Mitgliedsländern der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). In der Erhebung der Denkfabrik "Tax Foundation" belegt Estland zum fünften Mal in Folge den ersten Platz vor dem benachbarten Lettland und Neuseeland. Deutschland belegt unter den 35 OECD-Mitgliedern den 16. Platz.

Estland und Lettland punkten dabei besonders bei der Unternehmenssteuer. Im nördlichsten Baltenstaat sind reinvestierte Gewinne steuerfrei, bei Ausschüttung fallen 20 Prozent Steuern. In Lettland gilt seit Jahresbeginn die gleiche Regel. Dies trug nach Angaben der Studienautoren dazu bei, dass sich die Ostseerepublik vom vierten Platz im Vorjahr auf den zweiten Rang vorschob.

Estland gehört seit 2010 der OECD an, Lettland war im Juni 2016 aufgenommen worden. Litauen, das im Juli diesen Jahres dem Industrieländerverbund beitrat, wurde in der Analyse noch nicht berücksichtigt.

Hier geht es zur Studie

Zurück